EINHEIT IN DER VIELFALT

Epheserbrief, Kapitel 4 spricht viel über Einheit, und da sieht man, dass es eine gemeinsame BERUFUNG zur Einheit gibt.

Als ein Gefangener für den Herrn fordere ich euch deshalb auf, ein Leben zu führen, das eurer Berufung würdig ist, denn ihr seid ja von Gott berufen worden (Epheserbrief, Kapitel 4, Vers 1).

WEGE zur Einheit – Ertragen gefragt

Seid freundlich und demütig, geduldig im Umgang miteinander. Ertragt einander voller Liebe (Epheserbrief, Kapitel 4, Vers 2)


Freundlichkeit
ist das Lächeln, wenn wir Anderen (auch Andersdenkenden) begegnen.


Echte Demut schaut dagegen weg von sich selbst, nimmt den anderen in den Blick und begegnet ihm auf Augenhöhe.


Mit dem dritten Punkt, der Geduld, nimmt Paulus die Schwächen in den Fokus.
Denn Geduld ist nur da nötig, wo nicht alles funktioniert. 

Ertragt einander voller Liebe

Eine englische Übersetzung sagt gebt einander Erlaubnis/Raum, Fehler machen zu dürfen aus Liebe zueinander. Niemand von uns wird hier auf Erden jemals perfekt sein ¦nur Jesus selbst ist perfekt¦ Wenn uns die Persönlichkeit von jemand anderen wirklich herausfordert, so ist es das Beste, für sie oder ihn zu beten, anstatt sich über die Schwächen aufzuregen¦

VERBUNDEN in Einheit

Epheserbrief, Kapitel 4, Verse 3-7 NGU2011:

Setzt alles daran, die Einheit zu bewahren, die Gottes Geist euch geschenkt hat; Sein Frieden ist das Band, das euch zusammenhält. Mit €žEinheit meine ich dies: EIN Leib, EIN Geist und genauso auch EINE Hoffnung, die euch gegeben wurde, als Gottes Ruf an euch erging; EIN Herr, EIN Glaube, EINE Taufe, EIN Gott und Vater von uns allen, der über alle regiert, durch alle wirkt und in allen lebt.

Sieben Gemeinsamkeiten, sieben Faktoren, in denen wir als Christen bereits eins sind. Wahrnehmen und festhalten, was wir schon haben.

Es ist einer der wichtigen Aufgaben vom Heiligen Geist, EINHEIT zu schaffen, doch wir müssen willig sein, von IHM geleitet zu werden und unseren Teil dazu tun, Frieden zu halten und das tun wir, indem wir auf GOTT hinschauen, nicht auf uns selbst oder unsere eigenen Fähigkeiten.  

Es ist Gottes GNADE, die uns dazu befähigt. Und Seine Gnade ist genug; Seine Gnade ist jeden Tag neu.

Das Band des Friedens€œ schafft ein WIR, dass größer ist als das Übliche ICH und DU.

Einheit zu bewahren bedeutet auch, übereinzustimmen, dass man in dem einen oder anderen Punkt NICHT übereinstimmt¦ohne die Andere deswegen weniger zu achten oder zu lieben.

Ein jüdisches Sprichwort sagt: «Wenn alle Menschen an einem Strang ziehen würden, würde die Welt umkippen.»  lasst uns hoffen, dass sie bald kippt €¦auf Jesus zu!

Johannes 13:35 An eurer Liebe zueinander werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger (=Nachfolger) seid.

 

Text: Conny Oberheinrich, Team Mitglied von Prisca