Impulse

Segen von Martin von Tours

Pfarrerin Martina Ahornegger (Ramsau am Dachstein) hat uns am Europäischen Frauentag mit den Worte von Martin von Tours (Hl. Martin) gesegnet, den wir hier gerne Teilen:     Der HERR segne deine Hände, dass sie behutsam sind, dass sie halten können, ohne zu fesseln, dass sie geben können, ohne Berechnung, dass sie trösten und segnen.   Der HERR segne deine Augen, dass sie Bedürftigkeit wahrnehmen, das Unscheinbare nicht übersehen, durch das Vordergründige durchschauen, dass andere sich wohlfühlen können unter deinem Blick.   Der HERR segne deine Ohren, dass sie SEINE Stimme zu erhorchen vermögen, dass sie hellhörig sind für die Stimme der Not, dass sie verschlossen sind für Lärm und… Weiterlesen »Segen von Martin von Tours

EINHEIT IN DER VIELFALT

Epheserbrief, Kapitel 4 spricht viel über Einheit, und da sieht man, dass es eine gemeinsame BERUFUNG zur Einheit gibt. Als ein Gefangener für den Herrn fordere ich euch deshalb auf, ein Leben zu führen, das eurer Berufung würdig ist, denn ihr seid ja von Gott berufen worden (Epheserbrief, Kapitel 4, Vers 1). WEGE zur Einheit – Ertragen gefragt Seid freundlich und demütig, geduldig im Umgang miteinander. Ertragt einander voller Liebe (Epheserbrief, Kapitel 4, Vers 2) Freundlichkeit ist das Lächeln, wenn wir Anderen (auch Andersdenkenden) begegnen. Echte Demut schaut dagegen weg von sich selbst, nimmt den anderen in den Blick und begegnet ihm auf Augenhöhe. Mit dem dritten Punkt, der Geduld, nimmt Paulus… Weiterlesen »EINHEIT IN DER VIELFALT

Blühen, wo ich gepflanzt bin

Es blüht und es grünt. Jedes neue grüne Blatt fasziniert mich. Aus dem Fenster des 9. Stocks sehe ich besonders gut das junge Grün der Bäume. Meine Seele freut sich am Aufwachen der Natur. Das Blühen, das Grünen, das Wachsen wird für mich zu einem Gleichnis für mein Leben. Gerne stelle ich mir die Frage, welche Pflanze wäre ich jetzt gerne? Wäre ich gerne ein Frühlingsblüher wie Tulpe oder Narzisse, eine Dahlie im Sommer, eine Aster im Herbst oder gar eine Christrose im Winter? Was braucht meine Blume zu einem guten Wachstum und langem Blühen? Welche Bedingungen sollten erfüllt sein an äußeren Gegebenheiten, damit Gutes Wachstum gelingen kann? Egal für… Weiterlesen »Blühen, wo ich gepflanzt bin

Kind Gottes

„Im Übrigen meine ich Möge uns der Herr weiterhin Zu den Brunnen des Erbarmens führen Zu den Gärten der Geduld Und uns mit Großzügigkeitsgirlanden Schmücken Er möge uns weiterhin lehren Das Kreuz als Krone zu tragen Und darin nicht unsicher zu werden Soll doch seine Liebe unsere Liebe sein Er möge wie es auskommt in unser Herz eindringen Um uns mit seinen Gedankengängen Zu erfrischen Uns auf Wege zu führen Die wir bisher nicht betreten haben Aus Angst und Unwissenheit darüber Dass der Herr uns nämlich aufrechten Ganges Fröhlich sehen will Weil wir es dürfen Und nicht nur dürfen sondern auch müssen Wir müssen endlich damit beginnen Das Zaghafte und… Weiterlesen »Kind Gottes

Prisca Impuls – Würde

WORUM ES GEHT… Ein bedenkenswerter Beitrag, ein lesenswertes Buch des Neurobiologen Gerald Hüther ‚Unsere Würde zu entdecken, also das zutiefst Menschliche in uns, ist die zentrale Aufgabe im 21. Jahrhundert‘ ‚Wir alle wollen in Würde sterben, aber sollten wir nicht erst einmal in Würde leben?‘    

Sommergruß vom Arbeitsforum Prisca

  Mit einigen Sätzen von Ruth Kistenich (Prisca Team) wünschen wir euch all das, was ihr euch selber für diesen Sommer wünscht. Es gehört zu den Dingen, die ich wirklich schlecht kann – und das ist wahrscheinlich noch schön geredet. Also gut, ich versuche es noch ehrlicher:Es gehört zu den Dingen, die ich schlicht und einfach nicht kann: Ruhe geben!Immer fällt mir ein neues Projekt ein, wenn das letzte fertig ist. So sehr mich das letzte auch gestresst hat, ich beginne gleich ein neues. Also hab ich beschlossen, mich selbst auszutrixen: Mein neues Projekt heißt „Ruhen lernen“.Das wird echt schwierig werden. Ein echter Sommerchallenge!Inspirieren hab ich mich dafür von einem… Weiterlesen »Sommergruß vom Arbeitsforum Prisca

Prisca Impuls November 2017

  Ich bin in dieser Vorbereitungszeit voller Erwartung und stillem Hören, was der Schöpfer für uns bereit hat. ‚Die erste Schönheit’ fasziniert mich! Sie klingt unbekannt und geheimnisvoll. ER hat sie geschaffen und ER lädt dich ein, dich neu auf die Suche nach IHM und dieser ersten Schönheit zu machen. Ich hoffe und bete, dass ich dich bei PRSICA 2018 kennenlernen darf! ER freut sich, wenn wir gemeinsam bereit sind, die Musik des Himmels zu hören, und lernen wollen danach zu tanzen! …weiterlesen

Prisca Impuls Sept 2017

„Das ganze Kind hat so viele Fehler. Die Geschichte einer Entscheidung aus Liebe“Neuerscheinung von Spiegel-Autorin Sandra Schulz   Im August ist ein sehr lesenswertes, ehrliches Buch von Spiegel-Autorin Sandra Schulz erschienen. Sie beschreibt darin ihre eigene Entscheidungsfindung nachdem ihr ungeborenes Kind im 4. Monat mit Trisomie 21 und später auch mit anderen medizinischen Befunden diagnostiziert wurde. Der Titel des Buches geht auf die Aussage eines Arztes zu Beginn der Schwangerschaft zurück, als einige Ergebnisse der pränataldiagnostischen Untersuchungen da waren. Sandra Schulz beschreibt in diesem Buch in chronologischer Folge ihrer Schwangerschaft sehr ehrlich ihre Gedanken, Gefühle und Fragen im Verlauf der Schwangerschaft und auch danach, sowie die Reaktionen und Ratschläge von… Weiterlesen »Prisca Impuls Sept 2017

Prisca Impuls Juni 2017

  Seit 45 Jahren wird am 5. Juni der WELTUMWELTTAG oder der ‚Internationale Tag der Umwelt‘ gefeiert. Zum ersten Mal erhielt der Aktionstag im Jahr 2017 ein Google Doodle. Das bunte Logo wird dabei in Grün getaucht und der Buchstabe „l“ mit zwei Blättern verziert. Wunderbar! Jährlich beteiligen sich rund 150 Staaten an dem Aktionstag.   Jedes Jahr hat der Weltumwelttag ein neues Thema und wird in einem anderen Land veranstaltet. 2017 ist Kanada an der Reihe und das Motto des Tages lautet: „Connecting People to Nature – in the city and on the land, from the poles to the equator“ (‚Menschen mit der Natur verbinden – in der Stadt und auf dem… Weiterlesen »Prisca Impuls Juni 2017

Prisca Impuls Juli 2016

Ein tiefer Brunnen

nach Joh 4,1 ff

Also, um es gleich auf den Punkt zu bringen: ich mag die Juden nicht!
Diese komischen Pharisäer, Römerlieblinge, Eiferer, selbstgerechten Besserwisser da in Jerusalem. Überhaupt Jerusalem! Was haben die schon groß, was wir hier nicht auch hätten? Was, frage ich? Das habe ich meinem Gerschon auch schon immer gesagt. Oder war es Eliezer? Was haben die nur, Eliezer, habe ich gesagt. Unser Garizim ist höher und deshalb bestimmt heiliger als der Moriahügel oder Zionsbuckel dort. Und einen hübschen Tempel hatten wir auch!

Weiterlesen »Prisca Impuls Juli 2016